Sabine Hönnige

   
 
Mein persönliches Verständnis vom personzentrierten Ansatz:
     

Der personzentrierte Ansatz ist für mich nicht nur eine Therapiemethode, sondern eine Lebensphilosophie. Carl Rogers, der Begründer des personzentrierten Ansatzes, drückt das Bedürfnis jedes Menschen nach Echtheit, Akzeptanz und Empathie aus. Beziehungen (alle, die therapeutischen und auch alle anderen), die diese Voraussetzungen erfüllen, befriedigen, heilen und lassen den Menschen mit allen seinen Möglichkeiten wachsen.

Personzentrierte Beziehungen sind für mich hierarchiefreie Beziehungen. Solche Beziehungen möchte ich immer wieder selbst erleben oder mit anderen auch schaffen können. Den anderen, mit seinen Erfahrungen, mit seiner Geschichte, seinen Gefühlen so zu nehmen wie er ist und selbst auch so angenommen werden, wie ich bin. Das berührt mich immer wieder sehr, verändert mich und andere….ist auf einer sehr tiefen Ebene einfachheilsam.